Montag, 7. März 2016

Die wilden Socken

Sie sind fertig :))


Wolle: Frau Odersocke in "Tropenblüte" & "Lachs"
Stricknadeln: 2,25mm
Strickmuster: Vanilla Latte Socks

Samstag, 5. März 2016

Sockenwollvorrat aufgefüllt....yaaaahhiii

Gestern kam mein bestelltes Päckchen von der lieben Franzi, alias Frau Odersocke bei mir an ♥
Die Farben sind einfach ein Traum und nach vielem Ausprobieren von Sockenwolle verschiedenster Hersteller... auch seitenes meiner Mama (der Sockenstrickmeisterin schlechthin)... haben wir beide die Sockenwolle von Frau Odersocke als unsere Liebste auserkoren :)
Demnach waren unsere bisherigen Vorräte schnell verbraucht und es musste neue Wolle her.
Und da die Franzi in ihren letzten Shopupdates so tolle Farben hatte, musste ich gleich mal bestellen.
Wie Ihr seht, reite ich gerade auf der "lila Welle". Ausgelöst durch mein Silence-Tuch!
Ich habe mich doch sehr in diese Farbe verliebt... was man klar auch an meiner Bestellung sieht ;)
Ja und Türkis muss bei mir auch immer dabei sein (meine absolute Lieblingsfarbe). 
Jedenfalls teilen meine Mama und ich uns die Beute :)))
Gestern mussten schon gleich drei Knäulchen gewickelt werden, so dass sie es leider gar nicht mehr im "Ganzen" aufs Bild geschafft haben ;)


Ich bestellte auch verschiedene Qualitäten (neben unserer immerwährenden 4-fach Standartwollqualität) um sie auszutesten. Wie z.B. Sockenwolle mit Baumwollanteil... das ist für wärmere Tage sicher gut aber ich möchte erst mit einem Strang ausprobieren ob die Wolle auch nach mehrmaligem Waschen in Form bleibt.
Und ein Fine Merino Garn... mal sehen ob das nicht doch eher zu einem Tuch mutieren wird ;)

Dann habe ich mich endlich mal an Mustersocken heran getraut...


Es ist das kostenlose Muster von Cookie A. "Pomatomus".
Gestrickt wird nur mit 3 Nadeln in der Nadelstärke 2!!!, anstatt der üblichen 4!
Und auf jeder Nadel sind 24 Maschen die immer mal wieder neu arrangiert werden müssen.
Puuuh... also das ist nichts für mal nebenher... unterhalten geht leider gar nicht. Da brauche ich Ruhe für. 
Deswegen robbe ich mich auch gaaanz langsam vor...
Fotos von den fertigen Socken folgen dann auch hoffentlich irgendwann.
Und nun wünsche ich Euch noch ein schönes Wochenende!
Liebe Grüßle,
Andrea

Dienstag, 1. März 2016

Socken, Murakami und ein ganz besonderes Jahr...

So, jetzt habe ich mir mal meinen Tartburner mit einem duftenden Yankee Candle Tart angeworfen, einen leckeren Milchkaffee geholt und nun kann ich auch endlich mal wieder was zeigen :)
Im Moment stricke ich wirklich am allerliebsten Socken ♥
Die Fliegenkiste füllt sich langsam und ich bin happy.
Ich bemerkte in letzter Zeit, so gerne ich mit Karbonz auch stricke, dass mir mein Handgelenkt mit Bambusnadeln viel weniger weh tut oder ich merke überhaupt nix - prima Sache :)
Und habe ich heraus gefunden das mit mehr Maschen (normalerweise stricke ich mit einem 2,5er Nadelspiel und 14 Maschen pro Nadel) jetzt also mit 2,25er Nadelspiel und 16 Maschen pro Nadel, die Socken ganz super wildern...funktioniert aber nur mit handgefärbtem Garn!!
Leider habe ich derzeit nur Metallnadeln in 2,25er Stärke...aber egal - das musste ich gestern direkt ausprobieren!
Das sieht dann ungefähr so aus...


Die erste Socke ist eben auch schon fertig geworden...


Wolle: Frau Odersocke, Färbung: "Tropenblüte" und für Ferse & Spitze: "Lachs"

Jedenfalls habe ich den Tip für wildernde Socken auf diesem schönen Blog gefunden und bei mir ist endlich der Groschen gefallen was die wilden Socken angeht :)))
Ich habe mich nämlich immer gefragt warum die handgefärbten Garne bei mir immer Ringel ergeben und bei anderen so schön wildern. Jetzt weiss ich es juchuuu :))

Ansonsten sind noch zwei andere Socken fertig geworden...


Wolle: Frau Odersocke Sockenwolle 4-fach
Färbung: "Hawaii"

Regia Aquarius Color Sockenwolle 4-fach

Und zwei Buchhighlights möchte ich Euch vorstellen...


Zum einen meinen ersten Murakami "Frosch rettet Tokyo".
Mensch ich wollte schon so lange etwas von Murakami lesen!
Um mich erst mal mit seinem Stil vertraut zu machen, habe ich mir einen kleinen Erzählband mit drei Kurzgeschichten vorgenommen. Diese haben es aber wirklich in sich ;)
Ich liebe ja solche abgedrehten Geschichten die im Jetzt und Hier spielen, dennoch fantastische Elemente haben.
Drei weitere Titel von Murakami liegen noch auf meinem SuB und werden demnächst auch gelesen :)

Das zweite Buch war eine Empfehlung... "Ein ganz besonderes Jahr" von Thomas Montasser.
Gerade für eine Buchhändlerin gibt es nichts Schöneres als von einer kleinen Buchhandlung zu lesen in der es um Geschichten geht, die Menschen verzaubern können...um Begegnungen die bleiben und Neuanfänge die Türen zu neuen Welten eröffnen. Hach das ist genau MEIN Buch! Ich liebe es ♥
Die poetische Sprache hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Es werden viele viele Bücher erwähnt und die ganze Geschichte ist rundherum stimmig.
Und ich habe die ganze Zeit auf ein bestimmtes Ereignis gewartet - das gegen Ende auch wirklich kam.
Genial wenn die Geschichte einen Verlauf nimmt wie man es sich selbst beim lesen gewünscht hat :)
Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Und zum Schluß noch ein paar Impressionen aus unserem frühlingshaften Garten...




Sonntag, 7. Februar 2016

Silence - fertig :)

Gestern ist mein Silence Tuch fertig geworden.
Leider ist es bei uns regnerisch und mit unserer kleinen Kamera sind selbst Aussenaufnahmen schwierig.
Darum hab'  ich das Silence einfach mal zwischen die Bücher geklemmt...



Hier nochmal Nahaufnahmen vom Muster...


Strickmuster:
 "Silence" aus dem Mystery-KAL von Melanie Mielinger in Zusammenarbeit mit Angiies Wollplaudereien.
 Nadelstärke: 4,5 mm
 Wolle: Reste aus dem Stash


Donnerstag, 4. Februar 2016

Wie ein leeres Blatt...und mein Buch der schönen Sätze...

Ich habe eine sehr schöne Grafik Novel gelesen und bin sehr begeistert!
Ich fand Erzählungen im Comic-Stil eigentlich schon immer interessant und hatte vor Jahren sogar mal eine Science Fiction Comic Reihe gelesen die "Sillage" hieß.
Jetzt bin ich durch einige positive Rezis auf diese Grafik Novel aufmerksam geworden, die mit ihren 200 Seiten auch schon etwas umfangreicher ist.
"Wie ein leeres Blatt" geschrieben von Penelope Bagieu mit Zeichnungen von Boulet.


Kurz zum Inhalt:
Die junge Pariserin Eloise hat ihr Gedächtnis verloren und macht sich auf die Suche nach ihrer Identität.
Alles ist möglich.
Während sie in ihrer Fantasie immer wieder die schönsten und komischsten Rollen einnimmt, forscht sie in der Realität mutig drauflos, probiert Dinge aus und entwickelt sehr eigenwillige Methoden, ihr Leben zu entdecken.

Weiterhin wird es beschrieben:
Diese Graphic Novel von Boulet und Penelope Bagieu macht Lust, einmal das eigene Leben von Aussen zu betrachten, sich überraschen zu lassen, was dabei herauskommt, und es mutig in die Hand zu nehmen.


Meine Meinung:
Ich habe es gestern Abend in einem Rutsch durchgelesen und finde es sehr ansprechend.
Sowohl von der Erzählung her, als auch die Zeichnungen. Ich fieberte mit Eloise mit, ob sie denn zum Schluss ihre wahre Identität heraus finden kann.
Und es blieb spannend bis zum Schluss - den ich auch sehr ungewöhnlich fand - und der dem Leser einen großen Denkanstoß vermitteln möchte.
Ich habe mich in der Geschichte mehrmals wieder erkannt und zwar genau in den Momenten, in denen Eloise vor einer Situation und einer eventuellen Konfrontation steht ohne zu wissen was auf sie zukommt...oder was sich zum Beispiel hinter einer verschlossenen Wohnungstür befindet.
Sie spielt gedanklich mehrere reale und fiktive Situationen durch, um sich für allen Eventualitäten zu wappnen... bis sie den Schlüssel herum dreht und vorsichtig durch die Tür geht, um der Realität in die Augen zu sehen...


Und was sie sich so in ihrem Kopf ausmalt.... das könnte auch von mir sein!
Ich bin da nicht sehr rationell gepolt.
In meinem Kopf spielen sich auch mitunter haarsträubende Situationen ab :)
Daher und auch wegen vieler anderer Details hat mir dieses Buch wahnsinnig gut gefallen und sicherlich werde ich es in Zukunft noch öfter in die Hand nehmen.
Es ist einfach schön und ich empfehle es sehr gerne weiter.

Und ich habe mir, angeregt durch Kossis Vorstellung, ihr "Reading Notes" Büchlein gekauft.
Ich habe schon öfter schöne Sätze oder ganze Passagen aus Büchern heraus geschrieben, weil sie mir so gut gefielen. Und scheinbar war ich nicht die Einzige die sowas gemacht hat :)
Denn Kossi (Andrea Koßmann) hat zusammen mit dem Thiele Verlag ein Büchlein heraus gebracht das genau für diese Bestimmung konzipiert wurde.
Dieses Büchlein gibt es in drei verschiedenen Designs (Blumen, Schmetterlinge und Tauben). Mich haben die Tauben am meisten angesprochen. Und zu meiner Überraschung fand ich es gestern in einer wunderschönen kleinen Buchhandlung, ganz in meiner Nähe :)
Natürlich habe ich es gleich mit genommen...



Vielleicht habt Ihr ja auch schon lange auf sowas gewartet? ;)

Ich wünsche Euch einen schönen Tag :)
Liebe Grüßle,
Andrea

Dienstag, 2. Februar 2016

#GoldenBacklist - Challenge

Heute bin ich auf eine geniale Challenge gestossen.
Es ist die  #GoldenBacklist-Challenge, die auf dem Blog von Papiergeflüster ins Leben gerufen wurde!

Darum geht es:
Wenn man ein Buchliebhaber ist, greift man doch oft zuerst nach neuen Büchern.
Sei es eine tolle Neuerscheinung oder generell ein neu erworbenes Schätzchen das man am liebsten sofort lesen möchte. Und meistens liegt ja nicht nur ein neues Buch pro Monat auf dem aktuellen Lesestapel.
Sicherlich hat jeder der gerne liest auch Bücher in seinem Regal stehen, die er vor langer langer Zeit kaufte und eigentlich auch vor hatte direkt zu lesen.
Manchmal kommt man aber nicht dazu, manchmal sind andere Dinge wichtiger.
Und jeder kennt diesen Satz: "Bücher werden ja nicht schlecht". Das stimmt wohl und das habe ich mir in der Vergangenheit auch schon oft gesagt. Natürlich werden sie nicht schlecht im Sinne von altern oder faul und schimmlig werden. Im Gegenteil - manche Themen sind immer noch aktuell und an manchen Dingen ändert auch die Zeit nichts, wie z.B. bei dem Thema Liebe ;)
Diese in Vergessenheit geratenen Büchern endlich ihre lang versprochene Aufmerksamkeit zu geben... das soll nun in dieser Challenge passieren.
Es sollen Bücher sein, die vor mindestens 5 jahren erschienen sind. Oh, da habe ich eine Menge!
Natürlich möchte ich sehr gerne meinen älteren Büchern Aufmerksamkeit schenken.
Ein paar es gibt noch viel mehr davon! habe ich in einem kleinen aber feinen Lesestapel zusammen gesucht und möchte sie nun nach und nach lesen.
Ich weiss nicht ob ich sie alle hintereinander weg lesen kann, denn es sind noch einige interessante Bücher zu mir auf dem Weg, die sicherlich diese Woche eintreffen werden und die ich auch direkt lesen möchte wobei wir wieder bei dem o.g. Problem wären...

Habe ich schon erwähnt das unser Katerchen immer sofort aufmerksam wird wenn meine Kamera an ist?
Ich fand das Bild so lustig das ich es einfach so gelassen habe...


Und da das Bild ein wenig verschwommen ist, kommen die Titel hier nochmal in Großaufnahme...


Luisito von Susanna Tamaro - 2008 erschienen
Die Dorfhexe von Linda Olsson - 2005 erschienen
Die Gesetze von Connie Palmen - 1993 erschienen
Du sollst deinen Vater ehren von Lesley Glaister - 1992 erschienen
Liebe Schmerz und das ganze verdammte Zeug von Doris Dörrie - 1987 erschienen
Idioten. Fünf Märchen von Jakob Arjouni - 2003 erschienen

Ich finde die Challenge richtig toll und da ich keinen zeitlichen Druck habe, von wegen Du musst bis zu diesem oder jenem Datum fertig sein, mache ich sehr gerne mit.
Vielleicht hat noch jemand Lust seine alten Buchschätze auszugraben?
Liebe Grüßle,
Andrea

Montag, 1. Februar 2016

Erin Hunter - Warrior Cats (Kinderbuch)


Ich war am Anfang skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte das eine Buchreihe aus der Sicht von Katzen auch nur im Entferntesten spannend und mitreissend sein kann.
Ich wurde doch sehr positiv überrascht! Ich habe dieses Buch meinem Kurzen vorgelesen und habe mich dabei entdeckt wie mir die Charaktere im Nachhinein doch noch im Gedächtnis blieben!
Wir wollten beide unbedingt wissen wie es weiter geht und die Spannung wuchs!
Gestern Abend hatten wir dann den ersten Teil der Reihe (siehe Bild) ausgelesen und mein Kurzer erwartet mit Spannung die Lieferung vom zweiten Teil (der heute hoffentlich einteffen wird!!).
Dann können wir der spannenden Geschichte heute Abend wieder folgen.
Zum Glück ist diese Reihe endlos lang und sie verspricht spannendes Lesefutter für die nächsten Monate!

Fazit:
- Viel besser als gedacht
- die Autorin hat die Charaktere wundervoll heraus gearbeitet
- ein spannendes Buch das selbst Erwachsene mitfiebern lässt!!
- m.M. nach geeignet für Kinder ab 10, da schon relativ blutige Kampfszenen beschrieben werden (Katzen gehen beim Kampf nicht zaghaft miteinander um!!)

Wochenrückblick 5 KW 2016

Ich habe mich Gefreut das:
* ich neue Autoren für mich entdeckt habe
* ich ein entspanntes WE gehabt habe
 
Ich habe mich Geärgert :  
* über nix Weltbewegendes

 Ich bin  Gewesen:
* Zuhause
 

Und ich habe Gekauft:  
* Bücher :))
* ...ein Buch...
*...und noch mehr Bücher...

Freitag, 29. Januar 2016

Mystery Tuch Silence - Fortschritt

Ein arges Mysterium ist das Tuch für mich nicht mehr, denn ich hatte mich ja erst dazu entschlossen mit zu stricken als das Pattern schon komplett erschienen war.
Das heisst ich habe mir die Spannung auf die einzelnen Teile genommen - was ich im Nachhinein sehr schade finde.
Wenn ich nochmal bei einem Mystery KAL mit mache dann aber von Anfang an... ich liebe nämlich Überraschungen :)

So und gestern habe ich einiges geschafft :))
Ich denke am WE wird es fertig...



Ich hatte noch blaue Wolle in der gleichen Nadelstärke da, die ich als dritte Farbe genommen habe.
Vor Jahren hatte ich sie mal als Gigaknäuel im Karstadt gekauft.
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und somit einen tollen Start ins Wochenende!
Liebe Grüßle,
Andrea

Donnerstag, 28. Januar 2016

Silence - der Anfang und eine Überraschung :)

Gestern Abend habe ich das Silence Mystery Tuch angeschlagen und den ersten Teil inkl. ein bisschen vom zweiten Teil geschafft. Der zweite Teil ist ein Lacemuster und da ich gestern Abend dann schon so müde war, habe ich nicht weiter gestrickt weil ich Angst hatte einen Fehler rein zu bauen.



Die Wolle (Lang Yarns MerinoSeta, 70% Merino Extrafein, 30% Seide) ist kuschel-kuschel-weich und eigentlich lila... aber das kommt auf dem Bild leider nicht so richtig rüber.
Und Lila ja so gar nicht meine Farbe - aber die hatte ich noch und sie passt zu dem Tuch... mal sehen wie es mit uns am Ende ausgeht ;)
Gestrickt wird es übrigens mit 4,5er Nadeln... geht also sehr schnell :)
Das Garn ist aber sehr splittig, d.h. die einzelnen Fäden spalten sich arg und ich muss aufpassen das mir keine kleine Schlaufe abhanden kommt, sonst sieht das nicht schön aus. Deswegen habe ich eine von den alten Mama-Nadeln aus den 70ern heraus geholt - die waren damals sehr schön stumpf an der Spitze.
Denn mit einer spitzen Nadel ist das Garn unmöglich zu stricken, da wird man glaube ich wahnsinnig!

Und dann habe ich mir gestern ein Loch in den Bauch gefreut als ich die Post rein geholt habe.
Meine Freundin hat mir ein ganz tolles Büchlein geschickt, weil sie mir eine Freude machen wollte ♥♥
Ich freu mich ganz narrisch - hier nochmal 1000 Dank liebe Knutscha :)


Es sind ganz tolle Anleitungen drin und es sind einige die ich gerne nachstricken möchte.
Die Anleitungen haben immer so schöne Bezeichnungen, wie z.B....

Balance...


Optimismus....

Konzentration...

Offenheit...

Sinnlichkeit...

Vertrauen...

Toll, oder? Hach, ein unverhofftes Geschenk zu bekommen ist soooo schön ♥
Ich drück Dich :)))

Mittwoch, 27. Januar 2016

Silence


Frei nach dem Motto... was kümmert mich mein Geschwätz von gestern...
mache ich jetzt auch beim Mystery KAL mit, den die liebe Angiie ins Leben gerufen hat.
Melanie Mielinger hat eigens dafür ein tolles Tuch keiiert und nachdem ich schon einige superschöne fertige Tücher in Angiies Ravelry Gruppe gesehen habe, musste ich die Anleitung kurz entschlossen natürlich auch kaufen gnarf und stürze mich heute Nachmittag erst mal in meinen stash um nachzusehen ob sich nicht etwas geeignetes finden lässt :))
Bis später dann...
Habt einen schönen Tag!
LG, Andrea

Dienstag, 26. Januar 2016

Dänisches Heidetuch

Gestern hatte ich meinen Großaufräumtag!
Ich habe mal wieder mein Näh-Bastel-und-Hobbyzimmer aufgeräumt, was wirklich dringend nötig war!
Dabei habe ich auch mal meine ganzen Ufos und den ganzen stash sortiert und umgeräumt. Vieles endlich mal entsorgt und Dinge gefunden, die ich schon ganz vergessen hatte.

Ich habe jetzt sortiert:
links oben in dem kleinsten Kasten ist mein Equipment drin, sprich meine Stricknadeln, Häkelnadel, etc.
Obendrauf ist ein selbstgenähtes Täschchen das ich von meiner Mama geschenkt bekam... dort sind die ganzen alten (aus den 70ern) Metallnadeln drin.
In dem etwas größeren Kasten rechts daneben ist meine Sockenwolle verstaut (also die noch kompletten Stränge, die Resteknäule sind in einer Tasche).
Linke Mitte enthält meine Drops Wolle.
Links unten ist eine komplette Kiste voll von Ufos!!!
Rechts oben sind meine Wollmeisen (und der bunte Sockenresteknäuel, der da eigentlich nicht hin gehört)
Rechte Mitte sind Knäule von verschiedenen Herstellern.
Rechts unten ist meine dicke Islandwolle drin.
Ich glaub ich brauche noch 1-2 Kisten... muss mal wieder zu Ikea fahren grummel, grummel...

Beim Aufräumen ist mir dann u.A. auch eins meiner angefangenen Dänischen Heidetücher (ich hatte unverständlicherweise gleich zwei angefangen) in die Hände gefallen.
Die Farben sind so schön und ich möchte es unbedingt fertig stricken!!
Gestern kamen dann noch die rosa Streifen dazu... die Reihen sind sehr lang und ziehen sich ganz schön ;)


Bei ravelry kann man ja alle Daten zu seinen Projekten erfassen und protokollieren. Daher weiss ich nun, als ich das Projekt aktualisieren wollte, dass ich gestern (25.01.2015) genau vor einem Jahr mit dem Tuch angefangen hatte!! Ist das nicht komisch? Auf den Tag genau hatte ich mit dem Tuch angefangen und gestern (25.01.2016) habe ich es wieder hervor geholt und stricke es nun zuende.
Die Form von dem Tuch ist ideal und die schönste die ich kenne. Denn die seitlichen Enden sind extralang, so dass es wunderbar sitzt und auch um den Rücken geschlungen werden kann (wie die Marktfrauen).
Hier kommen mal zwei Bildchen aus der Anleitung...



In Naturfarben (wie auf der Abbildung) gefällt es mir auch arg gut!

Und da ich meiner Mama dieses Tuch schon gestrickt hatte und sie es auch sehr liebt, weiss ich wie gut es fällt. Das spornt mich sehr an, kräftig Gas zu geben :))
Hier ist übrigens das zweite Heidetuch das ich letztes Jahr im Februar angefangen hatte und mir von den Farben her auch sehr gut gefällt (alles Resteverwertung)...


Ich werde das Heidetuch sicherlich beim Fahrrad fahren (wenn es wieder wärmer ist) gut gebrauchen können. Da empfinde ich Jacken oft als unbequem und störend. Aber ohne irgendwas ist es mir dann doch meist zu kalt. Und so ein Tuch ist super... man schlingt es sich um, ist am Rücken und der Brust schön warm oder man kann es, wenn es nicht gebraucht wird, einfach in der Fahrradtasche verstauen.
Wenn es dann richtig heiss wird, nehme ich aber eher ein dünnes großes Lacetuch mit zum Fahrrad fahren.
Für den Sommer möchte ich mir sowieso noch mehr Lacetücher stricken, denn Tücher kann man ja sowieso nie genug haben, oder? ;)
Und gestern kam zu meiner großen Freude ein wunderschön schattiertes Petersilien Lace von der Wollmeise an (ich hatte es getauscht gegen ein krasses Pink was ich mir bei dem Kauf gedacht hatte weiss ich auch nicht ) das einfach traumhaft zu roten Haaren passt :))


Mal sehen ob ich ein Tuch daraus mache oder ob es doch eine ultraleichte Lacejacke wird!
Also wie schon geschrieben an Projekten mangelt es mir nicht!

Die Strickanleitung zum Dänischen Heidetuch "Danish Tie Shawl" bekommt Ihr hier! Ist ein bisschen umständlich, da man das Strickmuster leider nicht downloaden, sondern nur als Print bestellen kann.
Ich habe jetzt aber auch gelesen das das Pattern in einer älteren "Spin off" Zeitschrift publiziert wurde... Näheres könnt Ihr dazu auch lesen wenn Ihr dem o.g. Link folgt.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!
Liebe Grüßle,
Andrea

Montag, 25. Januar 2016

Wochenrückblick, Ufos usw.

    Wochenrückblick 4. KW/2016

Ich habe mich Gefreut das:
* Wir gestern einen schönen Stricknachmittag hatten
* Ich eine neue Technik gelernt habe (Russian join)
 * Wieder öfter von meiner Freundin höre :)
* Meine Haare seit langer Zeit wieder rot sind

Ich habe mich Geärgert :  
* eigentlich über gar nix großartig ;)
 Ich bin Gewesen 
* beim Chinesen (nachgeholtes Weihnachtsessen von der Arbeit)
* Zuhause 
* hier und da rumgefahren... nix Spektakuläres ;) 
Und ich habe Gekauft:  
* 6-fach Sockenwolle für ein Strickjackenprojekt
*  Lebensmittel 

Ja meine Woche war im Großen und Ganzen nicht Spektakulär. Aber wenn nichts passiert ist das ja nicht immer ein Nachteil ;)
Ich habe mich auf jeden Fall gefreut das ich so schöne Sockenwolle bekommen habe...
Ich stricke u.A. im Moment an Stinosocken und die melierte Wolle gefällt mir sooo gut! 
Zum Glück habe ich vor Ort die gleiche Sockenwolle in 6-fach gefunden. Sie hatten nur noch 5 Knäule... mal sehen wie weit ich damit komme. Ich habe sowieso nur vor einen kurzen Cardigan mit 3/4 Ärmel zu stricken... es könnte reichen.
Und bei Angiie hat ein neues Langzeitprojekt gestartet... super Idee und für diejenigen geeignet die einfach gerne Socken stricken, obwohl ihre Schublade schon voll ist und eigentlich derzeit kein Bedarf hätten. 
Man nimmt sich in dem Fall einfach eine schöne Schachtel und strickt jeden Monat ein paar Socken für diese Schachtel. Dann hat man immer ein "Backup" Socken und kann sich ein paar neue heraus nehmen, wenn ein altes Paar verschlissen ist. 
Und das ist meine Fliegenschachtel...


Ja und dann hab ich im Podcast von der lieben Netti ein tolles Projekt gefunden... sie hat ein wunderschönes, einfaches Dreieckstuch aus Sockenwollresten gestrickt. 
Dabei hat sie erwähnt das sie ihre Sockenwollreste, bei denen sie vorher die Farbfolge zusammen gestellt hat, zu einem großen Knäuel gewickelt hat. Das hatte ich irgendwo mal gesehen und fand die Idee so toll, dass ich auf die Suche nach einer Anleitung gegangen bin, in der ich erfahre wie man zwei Garnenden miteinander verbindet, so dass es einen glatten Übergang gibt und man später keine Garnenden vernähen muss.
Und ich bin fündig geworden! Bei youtube gitb es tolle Anleitungen zum "Russian join"!
Das ist eine ganz einfache Methode mit der man Garnenden mit Hilfe einer Nähnadel zusammen so gut wie unsichtbar verbinden kann!
Ich habe das gleich ausprobiert und einen tollen großen bunten Knäuel gewickelt, der 331 g schwer ist.
Ich kann jetzt einfach so lange stricken wie es mir gefällt, habe keine Garnenden und muss nichts mehr vernähen ausser Anfangs- und Endfaden versteht sich ;)



Ich finds genial. Ich würde auch sofort loslegen aber die vielen Ufos die derzeit auf meinen Nadeln schlummern machen mir ein schlechtes Gewissen und ich muss da erst mal was beenden, bevor ich mit Neuem beginne.
Da wären meine Januarsocken für die Fliegenkiste (1 Socke ist schon fertig, muss noch die Zweite her), noch ein paar Socken mit denen ich Resteverwertung betrieben habe, da bin ich aber noch nicht sehr weit.
Einen Tubularity hab ich auf den Nadeln, der auch auf seine Fertigstellung wartet. Wobei ich da gerade eher unmotiviert bin, da er mir irgendwie ein bissel eng vorkommt.


Die Lochmusterstrickjacke die noch kein bisschen weiter gewachsen ist...


Ein Sockheadhat der eigentlich auch nicht mehr viel braucht um fertig zu sein...


Ein Lace- und ein Häkelttuch das aber noch ein bissel mehr Strickzeit verlangt...


       

Ja da brauich ich doch gerade nicht noch ein Projekt oder? Also anfangen und beenden heisst die Devise!
Zu den einzelnen Projekten folgen dann die Beschreibungen wenn ich fertig bin ;)
Ich wünsch'  Euch eine tolle Woche mit viel Durchhaltevermögen :)